Bei der Beförderung und Lagerung von Umzugsgut arbeiten wir ausschließlich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Umzüge und Lagerungen und den zugehörigen Haftungsinformationen, sowie unseren AGB. Bei der Einlagerung von Umzugsgut von Nichtverbrauchern finden die Allgemeinen Lagerbedingungen des Deutschen Möbeltransports (ALB) Anwendung. In allen übrigen Fällen arbeiten wir ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017) und, soweit diese für die Erbringung logistischer Leistungen nicht gelten nach den Logistik-AGB, Stand März 2006. Hinweis: Die ADSp 2017 weichen (in Ziffer 23) hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken.

Bitte beachten Sie : Bei Inlands & Fernumzügen erlauben wir uns eine Teilzahlung zu verlangen.Erst nach Eingang der Teilzahlung auf unserem Konto gilt der Auftrag als rechtsgültig.Der Restbetrag ist nach dem Umzug in bar oder per Kartenzahlung fällig. ( Fahrzeuge sind mit Kartenlesegerät ausgestattet )


Bei Umzügen in die Schweiz oder das Europäische Ausland ist der Rechnungsbetrag bei Auftragserteilung sofort per Zahlung auf unser Konto fällig.